AGB´s

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) – „Exactline by Daniel“

 

Exact Line "Nano/Microblading & Permanent Make-Up"·Donnerstag, 12. Dezember 2019·

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) – „Exactline by Daniel“

 

 § 1 Geltungsbereich

 Für die Geschäftsbeziehung zwischen Kunden und Daniel Kohlstedt – Exactline by Daniel (nachfolgend Daniel Kohlstedt genannt), Salzburgerstrasse, 83404 Ainring, gelten die nachstehenden AGB.

 

 § 2 Termine

 Daniel Kohlstedt arbeitet ausschließlich auf Terminbasis. Kunden werden nach Angabe der vom Kunden gewünschten Dienstleistungen Termine angeboten. Diese werden dann fest mit Datum, Uhrzeit und den gewünschten Dienstleistungen reserviert. Dies kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder über Facebook via Nachricht geschehen. Sobald der Termin reserviert ist entsteht zwischen dem Kunden und Daniel Kohlstedt ein Dienstleistungsvertrag.

 Noch nicht bezahlte Termine können mit einer Frist von 48 Stunden im Voraus kostenfrei verschoben werden. Dies muss telefonisch oder schriftlich geschehen.

 Sollte aus Verschulden (z.B. Fernbleiben, Krankheitsfällen oder zu spät kommen etc.) des Kunden die vereinbarten Dienstleistungen nicht oder aus Zeitmangel nicht ausgeführt werden können, ist Daniel Kohlstedt, berechtigt vom Vertrag zurückzutreten und eine Termin-Ausfall-Gebühr in Höhe von 50% der geplanten Leistungen zu berechnen. Bei Dienstleistungen die an- oder vorab bezahlt wurden beträgt die Termin-Ausfall-Gebühr 100% (z.B. Gutscheine).

 

 Widerrufsbelehrung/Termin-Formular (Vertrag):

 Termine, können nach Zusendung des Formulares bzw. ausfüllen und durch das damit Zustandekommen bzgl. des Termins, kostenlos und Ohne Angabe jeglicher Gründe innerhalb 14 Tagen storniert (Widerrufen) werden. Dies muss schriftlich in nachweislicher Art geschehen.

 

 § 3 Preise und Bezahlung

 Aktuelle Tagespreise sind inclusive der jeweiligen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Kunden können sich jederzeit über die aktuellen Preise informieren. Die aktuellen Tagespreise sind jederzeit öffentlich einsehbar unter https://www.facebook.com/Augenbrauenverdichtung/ oder via Telefonauskunft vor Vereinbarung des Termins unter +49 (0) 171 5812463 (Fixpreise werden zur Auskunft des Kunden, schriftlich zur Terminvereinbarung bekannt gegeben).

 Kunden erhalten eine schriftliche Bestätigung mit angehängter AGB. Es gelten die aktuellen Tagespreise am Tag des Termins (= am Ausführungstag der Dienstleistung/ am Behandlungstag) auch wenn per E-Mail günstigere Preise bestätigt wurden. Tagespreise in Höhe von maximal 10% über den bestätigten Preisen werden ausdrücklich vom Kunden akzeptiert. Sollte die Differenz zwischen bestätigten Preisen und den aktuellen Tagespreisen höher als 10% sein, so hat der Kunde das Recht zu verlangen nur die maximalen 10% mehr als die in der Bestätigung angegebenen Preise zu bezahlen.

 Rechnungsbeträge sind, sofern nicht vorab bezahlt, sofort nach Leistungserfüllung fällig und sind ausschließlich in Bar, Kreditkarte, per EC-Cash oder mit Gutschein zu bezahlen.

 Für die Bargeldlose Bezahlung werden auf die Dienstleistungen folgende prozentuale Aufschläge aufgerechnet, diese sind vom Kunden akzeptiert:

 EC-Kartenzahlung = 0,9%

 Kreditkartenzahlung = 1,9%

 

 § 4 Gutscheine

 Bezahlte Gutscheine/ Kauf-Gutscheine:

 Kunden können bei Daniel Kohlstedt, Gutscheine gegen Bezahlung erwerben. Bezahlte Gutscheine können wie Bargeld für die Bezahlung sämtlicher Dienstleistungen und Artikel bei Daniel Kohlstedt eingelöst werden. Die Gültigkeitsdauer ist im BGB gesetzlich geregelt. Eine Einlösung nach Ablauf der Gültigkeitsdauer, sowie Auszahlung gegen Bargeld wird ausgeschlossen.

 Werbe- und Aktionsgutscheine sowie Rabatte:

 Daniel Kohlstedt bietet Kunden teilweise Werbe- und Aktionsgutscheine sowie Rabatte an. Diese Vergünstigungen können an bestimmte Bedingungen (z.B. Zusatzkäufe) oder Fristen (z.B. zeitlich begrenzt) geknüpft sein. Die Annahme der Werbe- und Aktionsgutscheine bzw. Gewährung der Rabatte gegenüber der Kunden ist für Daniel Kohlstedt freibleibend. Somit können Werbe- und Aktionsgutscheine sowie Rabatte auch abgelehnt und nicht akzeptiert werden.

 

 § 5 Haftung

 Daniel Kohlstedt übernimmt keine Haftung für Garderobe, Taschen, Gepäckstücke und Wertgegenstände der Kunden. Schmuck ist vor Behandlungsbeginn abzulegen. Daniel Kohlstedt übernimmt keine Haftung für Kleidung der Kunden, wenn diese durch Verschulden der Kunden beschädigt wird, gleiches gilt für evtl. Unverträglichkeiten und Allergien, ob bekannt oder unbekannt. 

 Bei von Daniel Kohlstedt nicht zu vertretenen Umständen, z.B. Krankheit oder höhere Gewalt, wie Stromausfall und dergleichen, die der Erfüllung eines Kundenauftrages teilweise oder ganz entgegenstehen, kann kein Haftungsanspruch hergeleitet werden. Auch übernimmt Daniel Kohlstedt keine Haftung für Terminverschiebungen bzw. Terminverspätungen die Daniel Kohlstedt nicht zu vertreten hat. Sollte Daniel Kohlstedt einen Termin verschieben müssen, so wird der Kunde so früh wie möglich darüber informiert. Der Kunde hat dann die Möglichkeit sich mit Daniel Kohlstedt auf den neuen Termin zu einigen oder den Termin kostenfrei zu stornieren. Sollte der Kunde den Termin bereits anbezahlt oder komplett bezahlt haben werden sämtliche Gelder für nicht in Anspruch genommene Dienstleistungen an den Kunden zurückgezahlt.

 Daniel Kohlstedt versucht die Termine so zu planen, dass der Termin pünktlich begonnen werden kann. Aufgrund nicht absehbarer Ereignisse kann es passieren dass dem Kunden Wartezeiten entstehen.

 Ein Anspruch auf Schadensersatz kann daraus nicht hergeleitet werden.

 

 § 6 Gewährleistung

 Zeigt sich ein Mangel, so hat der Kunde, diesen unverzüglich am Tage der Behandlung anzuzeigen. Als unverzüglich gilt die Anzeige nur, wenn sie sofort jedoch am selben Tag, nach der Dienstleistung bzw. Kauf erfolgt. Daniel Kohlstedt hat dann ein Nachbesserungsrecht innerhalb 8 Wochen, eine Rückzahlung der Gesamtsumme, bzw. Kulanzdifferenzbetrages ist ausdrücklich ausgeschlossen. Bietet Daniel Kohlstedt nach einer erfolgten Reklamation eine Nachbesserung an und der Kunde lehnt diese ab, so verzichtet der Kunde mit Ablehnung auf weitere Mängelansprüche und Rückzahlung. Reagiert der Kunde auf ein Nachbesserungsangebot innerhalb von 48 Stunden nicht, so gilt dies als Ablehnung der Nachbesserung.

 Werden von Kunden oder Dritten Nachbesserungsarbeiten oder Änderungen vorgenommen, so bestehen für diese und die daraus resultierenden Folgen ebenfalls keine Mängelansprüche.

 

 § 7 Schlussklausel

 Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nichtig sein, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Regelung wird durch eine ersetzt, die rechtmäßig ist und dem Sinngehalt der nichtigen Bestimmung am nächsten kommt.